KirchengemeindeSegeberg

ZurückZurück

So 26. März 10 Uhr
Gottesdienst in der Wassermühle

Es predigt Pastorin Elke Hoffmann

Wir alle leben in vielfältigen Beziehungen – als Frauen und Männer, Kinder und Eltern, Freundinnen und Freunde. Aber auch Arbeitgeberinnen und Arbeitnehmerinnen, Lehrerinnen und Schülerinnen und viele mehr.
"Ich habe dich einen kleinen Augenblick verlassen …" sagt Gott im Jesajabuch. Die Beziehung zwischen Gott und dem Volk Israel, zwischen Gott und uns steht im Mittelpunkt des Gottesdienstes am 26. März in der Wassermühle in Klein Rönnau. Eine Geschichte von Einsamkeit und Gemeinschaft, Nähe und Distanz, Zuwendung und Entfremdung. Suchende, Fragende, Glaubende und alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Hier noch einige Informationen zur heutigen Kollekte:
Die Diakonie Katastrophenhilfe ist das humanitäre Hilfswerk der Evangelischen Kirchen in Deutschland. Seit 1954 unterstützt sie Menschen, die Opfer von Naturkatastrophen, Krieg und Vertreibung geworden sind und diese Notlage nicht aus eigener Kraft bewältigen können.
Dazu gehört u.a. auch die Katastrophenvorsorge: Durch den Klimawandel haben Naturkatastrophen wie Wirbelstürme, Überschwemmungen und Dürren in den letzten Jahren zugenommen. Die Diakonie Katastrophenhilfe setzt sich dafür ein, die Auswirkungen zukünftiger Katastrophen abzuschwächen und die Menschen besser auf den Notfall vorzubereiten. Gemeinsam mit ihren lokalen Partnern macht sie Häuser erdbeben- und sturmsicher, errichtet Schutzbauten, forstet Küstenregionen auf, verteilt salztolerantes Saatgut und verbessert die Bewässerungssysteme. Außerdem entwickelt die Hilfsorganisation Frühwarnsysteme und Notfallpläne.

Beziehungen2.jpg