KirchengemeindeSegeberg

ZurückZurück

Sa 9. Februar 17 Uhr
Benefizkonzert für die Marienkirche:
"Gott ist..."

Der mehrfach ausgezeichnete Solist Trevor Pichanick (Tenor) trägt begleitet von Jan van Wijk (Klavier) und Sebastian Dunkelberg (Sprecher) Werke aus unterschiedlicher Zeit von Purcell, Cage, Debussy, Grieg, Williams, Schumann, Schubert, Britten u.a. vor.
Der Eintritt beträgt zwischen 24 und 10.- €.
Ein vertiefender inhaltlicher Abend bereitet am Freitag, 18. Januar um 19 Uhr in der Marienkirche auf das Konzert vor.
Karten für das Konzert bekommen Sie im Ticketshop und an der Abendkasse.

Zu den Künstlern:

Der Hamburger Tenor Trevor Pichanick absolvierte in Australien am Queensland Conservatorium of Music und später am National Institut für Dramatic Art (NIDA) sein musikalisches Grundstudium. Nach über zwei Jahren als jüngstes Mitglied des Opernensembles im Sydney Opern Haus, studierte er in Hamburg an der Hochschule für Musik und Theater in den Masterstudiengängen Gesang und Liedgestaltung weiter. Trevor Pichanick wurde 2015 mit dem Masefield Preis für Neue Konzertkonzepte ausgezeichnet und war zwei Jahre lang Stipendiat der Claussen-Simon-Stiftung als Teil des „Unseren Künsten-Programms“. 2017 veranstaltete er in Hamburg seine eigene Konzertreihe „TABU“, die klassische Musik zu gesellschaftlich relevanten Themen in außergewöhnlichen Orten neu ins Szene setzt.

Der niederländische Pianist Jan van Wijk machte seinen Bachelor an der ArtEZ Hogeschool voor de Kunsten in Zwolle (Niederlande) bei Prof. Frank van de Laar. Erstes Unterricht in Liedbegleitung bekam er von Rudolf Jansen und Marien van Nieukerken. Er spezialisierte sich weiter bei Prof. Burkhard Kehring in dem Masterstudiengang Liedgestaltung an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg.
Jan bekam für seine Leistungen als Liedbegleiter in 2013 den ersten Preis im Liedwettbewerb der Otto-Stöterau-Stiftung und war Preisträger beim 14. Maritim Wettbewerb. Für seine Tätigkeiten als Klavierdozent, bekam er 2011 den Methodik Preis der European Piano Teachers Association. Das „Piano Bulletin“ publizierte sein Artikel “Componeren in de pianoles“ („Komponieren im Klavierunterricht“).

Sebastian Dunkelberg hat katholische Theologie und Philosophie studiert, bevor er sich dann für die Schauspielausbildung entschieden hat. Er arbeitete unter anderem mit Nicolas Stemann, Sandra Strunz und Judith Wilske am Theater in Trier, Gießen, Bochum und Hamburg und tritt in diversen Fernsehproduktionen auf.

In Hamburg ist er einem breiten Publikum als Sprecher von herausragenden Lesungen bekannt u.a. im Bucerius Kunst Forum, im Literaturhaus, der Elbphilharmonie, bei den Vattenfall-Lesetagen, dem HarbourFrontFestival , im Reinbeker Schloss und er hat diverse Hörbücher eingelesen.

Auch als Moderator von Konzerten, Lesungen und Präsentationen ist er erfolgreich aktiv.

Außerdem ist er als Dozent an der Theaterakademie der Hochschule für Musik und Theater zuständig für die Schauspielausbildung der Gesangsstudierenden und der Musiktheaterregiestudierenden.

Daneben arbeitet er als Coach für Persönlichkeit und authentisches Auftreten u.a. in der Aus- und Weiterbildung von Geistlichen in der römisch-katholischen und der evangelisch-lutherischen Kirche im Bereich gottesdienstlicher Präsenz.

Dunkelberg ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in Reinbek.

Trevor Pichanik gross.jpg