KirchengemeindeSegeberg

ZurückZurück

So 13. August 10 Uhr
Gott neu erfahren – oder: Rechtfertigung heute
Gottesdienst in der Marienkirche

Mit Pastor Martin Schulenburg und Anna Stauder

Martin Luther hat zutiefst mit seinem Gottesbild gerungen. Eine befreiende Antwort entdeckte er in den Paulusbriefen des Neuen Testaments. Die Kernaussage der sogenannten Rechtfertigungslehre, die sich daraus ergeben hat, lässt sich mit der Formel „simul iustus et peccator“ (deutsch: zugleich gerecht und Sünder) zusammenfassen.
Um die Rechtfertigungslehre Martin Luthers und ihre Bedeutung für uns heute soll es in diesem Gottesdienst gehen.
Wie können wir, wie Martin Luther es einst tat, Gott in unser Leben lassen und neu erfahren? Was kann die befreiende Erkenntnis der Rechtfertigungslehre uns heute eröffnen?
Im Gottesdienst wird FSJ-lerin Moira Paßberg verabschiedet.

Hier erhalten Sie einige Informationen zu der heutigen Kollekte:

Unterstützung von Pastorinnen und Theologinnen in Lettland
Vor einem Jahr hat die Synode der Evangelisch-Lutherischen Kirche Lettlands beschlossen, die Ordination von Frauen in ihrer Verfassung auszuschließen. Damit ist unsere lettische Partnerkirche die erste Kirche weltweit, die eine bereits praktizierte Frauenordination wieder zurückgenommen hat. Mit der heutigen Kollekte möchten wir diejenigen unterstützten, die sich in Lettland für Pastorinnen und Theologinnen einsetzen. Der Lettische Theologinnenverband informiert auf seiner Homepage sachkundig und aktuell. Die Theologische Fakultät der Universität Riga fördert akademische Ausbildung und kritisches theologisches Denken. Und die Lettische Evangelisch-Lutherische Kirche im Ausland hat 2016 eine eigene Propstei in Lettland gegründet. In ihren Gemeinden arbeiten auch Pastorinnen. Diese Gemeinden haben noch keine eigenen Räume in Riga.
Mit Ihrer Kollekte für diese drei Organisationen tragen Sie dazu bei, dass die Stimme der Frauen in Lettland auch in Zukunft hörbar ist.

Sommerkirche-bunt2015.jpg