KirchengemeindeSegeberg

BackPfeil Zurück

500 Jahre Reformation:
Wir sind so frei

Gedanken zum Reformationsjubiläum von Pastorin Rebecca Lenz

500 Jahre Reformation- dieses Thema beschäftigt Menschen innerhalb und außerhalb der Kirche schon das ganze Jahr 2017.
Reformation bringt Menschen in Bewegung, bringt sie dazu, über ihre Beziehung zu Gott. Über ihr eigenes Leben und über Gerechtigkeit und Freiheit nachzudenken. Das war vor 500 Jahren so und ist auch heute wieder mit Händen zu greifen.
Ich glaube, das hat ganz wesentlich mit dem zu tun, was Martin Luther neu entdeckt hat: „Ein Christenmensch lebt nicht in sich selbst, sondern in Christus und seinem Nächsten, in Christus durch den Glauben, im Nächsten durch die Liebe; durch den Glauben fährt er über sich in Gott, aus Gott fährt er wieder unter sich durch die Liebe, und bleibt doch immer in Gott und göttlicher Liebe.“ (Von der Freiheit eines Christenmenschen 1517).

Wer es mit Gott zu tun hat, der macht sich auf und richtet sich auf aus Einsamkeit und Egoismus; und öffnet Herz und Sinn für Gottes Liebe, die ihm entgegenkommt. Wer es mit Gott zu tun hat, richtet deshalb aber auch seine Aufmerksamkeit und seine Sorge auf die Menschen, die ihm begegnen; und öffnet die Arme, um Menschen willkommen zu heißen, die Ohren, um die Geschichten und Nöte zu hören, die Augen, um im Gesicht eines anderen Menschen das Bild des lebendigen Gottes zu erkennen.

Dass Menschen ihre Freiheit finden, wenn sie sich von Gottes Liebe bewegen lassen und anderen Menschen nahe sind, das macht für mich die Bedeutung der Reformation heute aus. Und deshalb feiere ich mein persönliches Reformationsjubiläum immer wieder auch im Alltag:

Wenn ich so frei bin, im Vertrauen auf Gott – wenn auch mit Mühe – gelassener mit Anforderungen umzugehen;

wenn ich so frei bin, im Vertrauen auf Gott – wenn auch zähneknirschend – meine Kinder ihre eigenen Wege gehen zu lassen ;

wenn ich so frei bin, im Vertrauen auf Gott mit anderen zusammen Gemeinde zu gestalten und mich daran zu freuen, dass so vieles gelingt.

500 Jahre Reformation – ich bin so frei,
Gott sei Dank!

Rebecca Lenz