KirchengemeindeSegeberg

BackPfeil Zurück

Große Freude am Gemeindezentrum Glindenberg:
"Wir singen zusammen, das Fest beginnt..."

Mit diesem Lied eröffneten Kinder des Kindergartenchores das Fest zur Grundsteinlegung der Erweiterung des Kindergartens Glindenberg.

Die Kirchengemeinderatsvorsitzende, Dr. Kirsten Geißler, berichtete in ihrer Rede von der Bitte der Stadt Bad Segeberg, mehr Kita-Plätze für die gestiegene Nachfrage zu schaffen und von der großen Zustimmung im Kirchengemeinderat für das Projekt. Nachdem viele notwendige Planungen abgeschlossen sind, freuen sich alle darüber, dass nun tatsächlich gebaut wird. Für die Kindergartenkinder ist es besonders spannend durch den Bauzaun die Bauarbeiter und Baumaschinen zu beobachten.

In das Fundament des Erweiterungsbaus wurde bei dem Fest eine Zeitkapsel eingebaut, die mit Münzen der Prägung von 2019, Fotos von der Grundsteinlegung des Gemeindezentrums von 1976, einem aktuellen Gemeindebrief und selbst gestalteten Zetteln von Kindergartengruppen und den Pädagoginnen am Kindergarten Glindenberg vor Ort befüllt wurde. Anschließend löteten die Hausmeister der Kirchengemeinde, Magnus Thomsen und Andreas Hellberg, an Ort und Stelle die Zeitkapsel zu. Die Zeitkapsel selbst hat auch schon Geschichte: Der frühere Architekt der Kirchengemeinde, Hubert Else, hat sie vor Jahren dem jetzigen Architekten, Achim Kölbel, geschenkt. Dieser ließ es sich dann auch nicht nehmen, die Zeitkapsel persönlich einzubetonieren, nachdem sie einmal im Kreis durch alle Hände gegangen war.

Pastor Martin Schulenburg sprach zum Abschluss einen Segen für das Bauvorhaben, alle daran Beteiligten und alle Menschen, die dort zukünftig sein werden. Der Kindergarten Glindenberg wird sich dadurch auf sieben Gruppen mit insgesamt 115 Kindern erweitern. Zudem wird er dann auch Kinder ab einem Jahr aufnehmen können.

Das Bild von Wolf-Rüdiger Knoop zeigt von links:
Gudrun Beermann (Kita-Leitung), Achim Kölbel (Architekturbüro Kölbel), Martin Schulenburg (Pastor), Imke Petersen-Krause (Architekturbüro Kölbel), Dr. Kirsten Geißler, (Vors. des Kirchengemeinderates)

Foto: Wolf-Rüdiger Knoop