KirchengemeindeSegeberg

BackPfeil Zurück

Aktuelle Mitteilung:

Aus Vorsicht:
Vorerst keine Präsenzgottesdienste in der Kirchengemeinde Segeberg

Offiziell wurde die Bitte, Ostern auf Präsenzgottesdienste zu verzichten, zwar zurückgenommen. Der Kirchengemeinderat macht sich jedoch große Sorgen wegen der aktuellen Infektionszahlen im Gemeindegebiet, die zu den höchsten in ganz Schleswig-Holstein zählen. Das ist ein anderer Umstand als noch zu Weihnachten. Zwar hat das von der Kirchengemeinde erarbeitete Hygienekonzept bisher beanstandungsfrei funktioniert und ist von den Gottesdienstbesuchenden sehr verantwortungsbewusst und diszipliniert befolgt worden, doch ist nicht absehbar, welchen Einfluss die Virus-Mutationen auf die Ausbreitung der Pandemie haben.

Deshalb hat der Kirchengemeinderat auf einer digitalen Sondersitzung am 25.3. beschlossen, Präsenzgottesdienste erst wieder durchzuführen, wenn an 5 Tagen in Folge der Inzidenzwert unter 75 liegt. Trauergottesdienste finden weiterhin mit Hygieneregeln und einer Begrenzung der Teilnehmendenzahl auf 30 Personen statt.

Hier, auf dieser Internetseite, wird es in der Karwoche und zu Ostern digitale Angebote von Kurzgottesdiensten geben

Außerdem wird die Marienkirche an allen Tagen von 9-16 Uhr geöffnet sein. Die Versöhnerkirche steht am Karfreitag und am Ostersonntag von 10-12 Uhr zur Einkehr und zum stillen Gebet offen.

Die Pastorinnen und Pastoren der Gemeinde sind auch telefonisch zu erreichen. Der Kirchengemeinderat hofft, durch diese Vorsichtsmaßnahmen einen Beitrag dazu zu leisten, dass sich die Corona-Lage entspannt und bald wieder Präsenzgottesdienste gefeiert werden können.